Beschäftigtendatenschutz

Handlungsfelder des Personalrats

Datenschutzregelungen in der Dienststelle sind in aller Munde – gehören aber in die Hände des Personalrats.

Es gilt dabei als Personalvertretung sicherzustellen und durch den Abschluss von gezielten Dienstvereinbarungen in normative Regelungen umzuwandeln, dass die Fülle von Daten der in der Dienststelle Beschäftigten nach den genannten Vorgaben - besonders des BDSG - behandelt werden. Beschäftigtendaten fallen in der Dienststelle fast täglich an – von Bewerbungsverfahren über die elektronische
Personalakte bis hin zu Gesundheitsdaten und Nutzung der Kommunikationseinrichtungen.

Die Einführung und Nutzung von automatisierten Systemen zur Verarbeitung von Beschäftigtendaten unterliegt dabei weitreichend – besonders soweit diese auch zu einer Leistungs- und Verhaltenskontrolle der Beschäftigten zu nutzen sind – der Mitbestimmung des Personalrats.

Dieses Seminar unterstützt die Personalvertretung bei der Annäherung an das Thema, dem Verständnis und der praktischen Umsetzung des betrieblichen Datenschutzes innerhalb der Dienststelle. Durch seine Schwerpunktsetzung auf datenschutzrelevante Einzelfallbetrachtungen in der Dienststelle vermittelt dieses Seminar einen praxisnahen und –bezogenen Überblick über das breitgefächerte Themengebiet des Beschäftigtendatenschutzes.

Inhalte

Grundlagen des Beschäftigtendatenschutzes

  • Gesetzliche Vorgaben zum Beschäftigtendatenschutz
  • Bundesdatenschutzgesetz und weitere relevante Gesetze
  • Zuständigkeiten und Befugnisse der Aufsichtsbehörden

Datenschutzrelevante Einzelfälle innerhalb der Dienststelle

  • Erhebung von Beschäftigtendaten
  • Stellenausschreibung und Bewerbungsverfahren
  • Die elektronische Personalakte
  • Personalinformationssysteme
  • Complaince/Korruptionsprävention
  • Gesundheitsdaten der Beschäftigten
  • Die elektronische Akte
  • Internet, Email und Co.

Der Datenschutzbeauftragte

  • Gesetzliche Grundlagen
  • Stellung des Datenschutzbeauftragten in der Dienststelle (Hierarchie, Weisung)
  • Bestellung/Anforderungen an die Person
  • Rolle und Aufgaben des Datenschutzbeauftragten
  • Personalrat und Datenschutzbeauftragter

Beteiligungsrechte des Personalrats

  • Informations-, Unterrichtungs-, Anhörungs-, Mitwirkungs- und Mitbestimmungsrechte des Personalrats
  • Beteiligung des Personalrats auf Grundlage weiterer gesetzlicher Grundlagen
  • Ausübung der Beteiligungsrechte
  • Kontrollrechte des Personalrats

Datenschutz und dienststelleninterne Regelungen

  • Umsetzung gesetzlicher Vorgaben in der Praxis
  • Abschluss von Dienstvereinbarungen
  • Kontrollrechte des Personalrats



Referenten:
Fachjuristen & Arbeitsrechtler

Teilnehmerzahl:
maximal 15

Gebühr:
590 € zzgl. Mehrwertsteuer und Hotelkosten

Seminardauer: 3 Tage
Erster Tag Beginn 13.00 Uhr
Dritter Tag Ende 13.00 Uhr

Schulungsanspruch:
§ 46 (6) BPersVG, analog LPersVG´s

Zur Terminauswahl und unverbindlichen Anmeldung für dieses Seminar

Möchten Sie Reisekosten und Zeit sparen? Dann melden Sie sich für einen Besuch der Seminare "Beschäftigtendatenschutz" & "Datenschutz im Personalrat (-sbüro)" in einer Woche an!

Zur Terminauswahl und unverbindlichen Anmeldung für beide Seminare in einer Woche